EMAIL US AT info@servome.org
CALL US NOW +595 21 293 560

Herberge „El Abrigo“ (seit 1993)

Die Kinder, die vom  Jugendamt  die Empfehlung bekommen im Heim „El Abrigo“ zu wohnen,  haben meist in sozial gefährdeten Situationen gelebt, wie Vernachlässigung,  extremer Armut,  Alkohol und  Drogenmissbrauch der Eltern und auch der Kinder selber, sowie häusliche Gewalt und sexueller Missbrauch.

Im Kinderheim ist Raum für 50 Kinder. Es ist ein Ort, an dem die Kinder Schutz, Erziehung, Motivation und Pflege erhalten. Die Mitarbeiter sind vertrauenswürdige Personen, die den Kindern mit viel Liebe und Aufmerksamkeit begleitend zur Seite stehen.

Für SERVOME ist eine christliche Erziehung und die Übermittlung gesunder Werte grundlegend. An Hand von Andachten, christlichen Aktivitäten und der Beteiligung in der nahegelegenen Ortsgemeinde „Emanuel“ lernen die Kinder wesentlich andere Werte, als die, die sie auf der Straße lernen würden.

Kinder unter 5 Jahren werden in der Kindertagesstätte betreut. Ab 6 Jahren besuchen sie die PROED-Schule.  Teenager werden ermutigt eine Berufsschule zu besuchen. Laut Gesetz  dürfen Jugendliche bis zum  18. Lebensjahr im Kinderheim wohnen. Nach dem 18. Lebensjahr wird den Jugendlichen die Möglichkeit  geboten, für drei weitere Jahre in einem Zwischenheim zu wohnen. Dieses Übergangsheim bietet einen sehr wichtigen Wachstumsprozess.  Die Interessen, Verantwortlichkeiten und Tätigkeiten der Jugendlichen nehmen in dieser Etappe deutlicher Gestalt an und erfordern vor allen Dingen mehr Freiheit.  In dieser Hinsicht dient das Zwischenheim dazu, dass die Jugendlichen ihre Berufsausbildung abschließen und sich zur Selbständigkeit entfalten können.

Siehe auch:

 [ PROED-SCHULE ]     [ EMANUEL-TAGESSTÄTTE ]     [ ZURÜCK ZU: ARBEITSBEREICHE ]