EMAIL US AT info@servome.org
CALL US NOW +595 21 293 560

ÜBER UNS

nosotros-alemán

Der Freiwillige-Dienst der Mennoniten, oder  SERVOME (Servicio Voluntario Menonita), besteht seit 1951 und hat seinen Sitz in Asunción, Paraguay. Es ist eine christliche Organisation mit sozialer Ausrichtung , ein gemeinsames Werk  aller Mennonitengemeinden , die der Konferenz AEM-PY ( Asociación Evangélica Mennonita del Paraguay) angehören.

Die Mennoniten sind eine Gemeinschaft, deren Ursprung  zurückgeht nach Europa, anfangs des 16. Jahrhunderts.  Sie sind ein Teil der protestantischen Bewegungen, die ihren Glauben allein auf Jesus Christus und die Bibel, das Wort Gottes, begründeten.  Es ist eine Gruppe, die viele Schwierigkeiten bis hin zu Verfolgungen erlitten hat. Heute sind die Mennoniten in der ganzen Welt zerstreut.  Einige dieser Mennonitengruppen kamen als Flüchtlinge nach Paraguay, ein Land, das sie mit offenen Armen aufgenommen hat.  Anfänglich haben sich die Mennoniten  größtenteils in der Region des Chaco niedergelassen, wo sie es geschafft haben, mit großer Anstregung, mit festem Glauben und mit Hilfe aus dem Ausland, sich zu stabilisieren und zu entwickeln.

Aus Dankbarkeit Gott gegenüber für seine Hilfe in Zeiten der Not und aus Dankbarkeit dem paraguayischen Land gegenüber, das sie seinerzeit aufgenommen und ihnen eine Heimat geboten hat, begannen die Menoniten nach Möglichkeiten zu suchen, wie sie bedürftigen Menschen in diesem Land helfen könnten.

Im Jahre 1951 begannen daraufhin die ersten Freiwilligen-Helfer das heute bekannte Hospital Menonita Km 81 (auf der „ Ruta 2“ ) aufzubauen, das vor allem leprakranke Menschen behandelt. Dieses Werk war der Beginn des Christlichen Dienstes in Paraguay, das heute bekannt ist unter dem Namen SERVOME (Servicio Voluntario Menonita). Sowohl SERVOME als auch das Hospital Mennonita Km 81 gehören zu der AEM-PY.

Später, im Jahre 1957, begann ein zweiter Arbeitszweig mit freiwilligen Helfern im psychiatrischen Krankenhaus in Asunción. In den darauf folgenden Jahren wurden noch weitere Dienstzweige hinzugefügt.

Der Wahlspruch von SERVOME heißt: “Denn die Liebe Christi drängt uns“, laut 2. Korinther 5,14. Das gesamte Werk ist auf biblische Prinzipien gegründet.

Freiwillige sowie Angestellte, die Gott und dem Nächsten durch SERVOME dienen wollen, machen ihre Einsätze heute auf verschiedenen Arbeitszweigen mit jeweils unterschiedlichem Fokus und den entsprechenden Zielen.

  • Im Bereich der Kinderabteilung „Centro de Formación Integral de la Niñez“ zählen wir drei Arbeitszweige: eine Kindertagesstätte für Kinder von alleinerziehenden Müttern und finanziell schwachen Familien; ein Heim für sozial gefährdete Kinder; und eine Schule, die diesen Kindern eine entsprechende Erziehung sowie die nötigen Nachhilfestunden bietet.
  • Der Bereich “Sozialer Impakt“ setzt sich aus drei weiteren Arbeitszweigen zusammen: ein Rehabilitationszentrum für Personen die psychosoziale Betreuung benötigen; ein Katastrophendienst, der sich in Zusammenarbeit mit den jeweiligen christlichen Ortsgemeinden in den von Katastrophen betroffenen Ortschaften einsetzt; und ein Gebrauchtwarenladen, der mit gespendeten Artikeln handelt.

Außer den genannten Arbeitszweigen gehören zu SERVOME ein Internat für die Freiwilligen und eine Büroabteilung, die für eine organisierte und verantwortliche Verwaltung aller Arbeitszweige aufkommt.

Bei jeder Dienstleistung lassen wir uns vom Beispiel des Barmherzigen Samariters aus der Bibel leiten, wo das „Helfen“ in drei Etappen erfolgt:  1) Menschen in sozialen Notsituationen Erste Hilfe anbieten. 2) Diesen Menschen helfen, aus der Notlage herauszukommen. 3) Diese Menschen langfristig zu Autonomie und Selbständigkeit befähigen.

Grundlage:

Unsere Grundlage und Beispiel ist Jesus Christus (nach 1. Kor. 3,11), der ein Gott gewidmetes Leben führte und nicht kam, um bedient zu werden, sondern um zu dienen, und der sein Leben gab zum Schutze für viele (nach Markus 10,45) . Wir glauben, dass der wahre christliche Dienst aus einem persönlichen Glauben und der Nachfolge Christi erwächst. Der Dienst am Nächsten beinhaltet die Hilfestellung an Leib, Seele und Geist. Mit der Liebe, die Christus uns erwiesen hat, möchten wir dem Nächsten dienen: „Die Liebe Christi drängt uns“.

Die Bedeutung des Logos von SERVOME :

  • Das Kreuzsymbolisiert jenes Kreuz, an dem Jesus Christus für die Sünde der Menschheit gestorben ist.
  • Die Handweist auf eine dienende Haltung im Namen Jesu hin.
  • Das leere Grab – deutet auf Jesu Sieg über den Tod, auf seine Auferstehung am dritten Tage und auf die dadurch errungene Errettung aller Menschen, die Jesus als ihren Herren anerkennen.
  • Die braune Farbelässt uns an das Fundament denken, führt uns zurück zur Erde und zu den Wurzeln und erinnert uns daran, in demütiger Haltung zu dienen. Zusätzlich übermittelt diese Farbe den Ernst, den Kompromiss und die Verantwortung, mit der das Werk geführt wird.

Siehe auch:

[ UNSERE ARBEITSBEREICHE ]     [ MITHELFEN ]     [ KONTAKT ]