EMAIL US AT info@servome.org
CALL US NOW +595 21 293 560

Psychosoziales Rehabilitationszentrum „El Puente“ (seit 1957: Hilfeleistung für internierte Patienten vom Psychiatrischen Krankenhaus von Asunción. Seit 1990: Rehabilitationszentrum)

In dem Rehabilitationszentrum finden Personen mit psychischen Problemen oder mit psychiatrischen  Störungen eine freundschaftliche Atmosphäre und tägliche Unterstützung bei den verschiedenen individuellen oder familiären Therapien als Ergänzung ihrer psychiatrischen Behandlung. Das Rehabilitationszentrum liegt auf einem Grundstück, das uns vom Psychiatrischen Krankenhaus in Asunción bereitgestellt wird. Je nach Bedürfnis oder Interesse werden hier durchschnittlich 60 Nutznießer in Kleingruppen betreut. Diese Menschen brauchen keine Internierung, sondern eher tägliche terapeutische Begleitung,  sowie Familienberatung und berufliche Ausbildung.

Im Tageszentrum von El Puente werden mit dem Nutzer an Hand eines individuellen therapeutischen Planes Beschäftigungstherapie mit folgenden Inhalten durchgeführt: Psychoedukation, das Einüben sozialer Fähigkeiten, Körperpflege, selbständige Eigenversorgung , Handarbeiten, Sport, Garten- oder Holzarbeit, Computerunterricht, Beteiligung an sozialen, kulturellen oder geistlichen Aktivitäten.

Es werden auch Personen mit verschiedenen geistigen Behinderungen begleitet und gefördert,  viele von ihnen sind langfristig im Psychiatrischen Krankenhaus interniert und kommen zur Therapie.

Das Programm “Vuelta al Hogar” unterstützt eine Gruppe im Inland beim Wiedereinleben in ihrer Gemeinschaft und bei der Vermittlung der verschriebenen Medikamente. Man steht in telefonischem Kontakt mit den Familien.

Netzwerk: Wir verstehen dass es im sozielen Bereich sehr wichtig ist, mit anderen Institutionen des gleichen Bereiches zusammenzuarbeiten, um die Nutzer immer an die geeignetste Stelle überweisen zu können. Ausserdem sind viele Sozialdienste noch gar nicht überall im Land verfügbar und es ist noch viel zu tun um Lösungen für die Probleme der geistigen Gesundheit in Paraguay zu finden.

Seit 1957 konnten die Lebensbedingungen vieler Personen verbessert werden und viele konnten zurück in ihre Gesellschaft eingegliedert werden dank der Unterstützung dieses Zentrums, das genau darauf zielt, eine „Brücke“ zu bauen, die den Nutzer zur größeren Selbstständigkeit in der Bewältigung des täglichen Lebens führt und seine Eingliederung in sein Umfeld fördert, trotz seiner psychischen oder geistigen Einschränkungen.

Siehe auch:

[ IMSE ]     [ DORCAS-LADEN ]     [ ZURÜCK ZU: ARBEITSBEREICHE ]